SAP

Wettbewerbsfähige Fertigungskonzepte mit SAP’s Lösungsportfolio im Zeitalter von Industrie 4.0 und auf Basis von Lean Manufacturing

Welche Trends bestimmen die Gestaltung von nachhaltigen Fertigungskonzepten im Zeitalter des Internets der Dinge?
Dies sind vor allem Hyperkonnektivität, Cloud Computing, „Big-Data“ und Business Networks.

Unternehmen können sich zukünftig zunehmend vom Wettbewerb differenzieren, indem sie immer individuellere Produkte, die auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind, produzieren.

Bis 2020 werden 2,5 Mrd. Menschen über das Internet miteinander und mit Ihrem Unternehmen verbunden sein. Außerdem werden ca. 75 Mrd. „Dinge“ miteinander verbunden sein und Daten bereitstellen. Bis 2020 werden Schätzungen zufolge 65 Billionen US$ des globalen Handels über Business-Networks zwischen Unternehmen und hin zu verbundenen Endkunden abgewickelt werden.

Diese Veränderungen bieten große Chancen, über neue Geschäftsmodelle den Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern. Der Erfolg stellt sich aber nicht von selbst ein. Und insbesondere die Produktion ist im Rahmen dieser Entwicklung vor immer größere Herausforderungen gestellt.

 

Auf was muss sich die Produktion in Ihrem Unternehmen einstellen?

Geschwindigkeit, Individualität und Innovationen: Das sind drei der wichtigsten Anforderungen, denen sich Unternehmen stellen müssen. Logistische Prozesse müssen Produkte nach den individuellen Anforderungen des Kunden schnell produzieren und liefern können. Das erfordert, jederzeit über den Stand der Fertigung Bescheid zu wissen und auf Schwankungen sofort reagieren zu können.

Ermöglicht wird dies durch Industrie 4.0. Durch die Digitalisierung und dem Internet der Dinge verschmelzen Daten über Produktionseinheiten und -prozesse in der realen Welt unternehmensübergreifend und ermöglichen Echtzeiteinblicke über die gesamte Wertschöpfungskette. Es entstehen innovative Produkte und Dienste für Endkunden, mit denen sich bestehende Geschäftsmodelle ergänzen oder erweitern lassen – ein gewaltiges Wachstumspotenzial für Unternehmen.

Dabei sind die klassischen Fertigungskonzepte und Lean Manufacturing Ansätze eine wichtige Grundlage, um die Abläufe zu vereinfachen und auf ein stabiles Niveau zu bringen. Erst auf Grundlage von robusten, stabilen und auch schlanken Prozesse kann der Einzug der Digitalisierung in der Produktion und Logistik mit neuen Technologien sinnvoll unterstützen und Abläufe automatisieren.

 

Welche Lösungen bietet SAP für den Aufbau einer Connected Factory?

In der neuen Welt von Industrie 4.0 erreicht die Produktion ein beispielloses Niveau mit kürzeren Fertigungszyklen und höherer Produktivität. Individuelle Kundenanforderungen lassen sich in einer Produktionslinie schnell und flexibel realisieren.

Die „Smart Factory“ fertigt automatisiert und kostengünstig kundenindividuelle Produkte nach Losgröße 1 – also von genau einem Produkt nach Kundenwunsch. Möglich machen dies durchgängig vernetzte Fertigungsanlagen. Maschinen, Produkte und Logistik steuern sich selbst und ermitteln automatisch, wie sich die Abläufe weiter optimieren lassen.

In einer vernetzten Fabrik lassen sich kundenindividuelle Lösungen so schnell produzieren wie Massenware. Möglich machen das selbsttätige Anlagen, die jeden Produktionsschritt intelligent und vorausschauend steuern. Es entstehen synchronisierte, integrierte Prozesse – eine Verbindung von „Top Floor“ bis „Shop Floor“.

Die Vorteile:
  • Mehrstufige kundenindividuelle und verteilte Fertigungsprozesse lassen sich punktgenau aufeinander abstimmen.
  • Hersteller bündeln die Vorzüge von Massenproduktion und individuellen Waren.
  • Darüber hinaus lassen sich ERP-Systeme und Produktionslösungen miteinander verknüpfen.
  • SAP liefert das umfangreichste Lösungsportfolio für die Umsetzung von modernen Fertigungskonzepten im Zeitalter von Industrie 4.0, welches aus folgenden Komponenten besteht:

 

 

SAP S/4 HANA: Den digitalen Kern für die Planung und Execution in der Fertigung bildet die neue Produktlinie von SAP. Diese ermöglicht die Planung und Execution von hohen Datenvolumina an Aufträgen, die jedoch in immer kleineren Losen bis hin zur Losgröße 1 gefertigt werden. Durch die digitale Integration in die SAP Cloud Lösungen für Business Netzwerke werden die Logistischen Prozesse für die Versorgung der Fertigung und Distribution unterstützt, ebenso wie die digitale Integration in den Shop-Floor und die Anbindung von Maschinendaten

SAP Manufacturing Execution (SAP ME): Die Prozesse zur Steuerung der Fertigungsprozesse und der Datenerfassung von großen Datenmengen in Echtzeit sowie die Anbindung von Maschinendaten zwischen SAP und der Maschinensteuerung, werden mit SAP ME unterstützt. Hierbei können Maschinendaten auch an externe Hardware-Partner zur Überwachung der Ausfallwahrscheinlichkeit bereit gestellt werden.

 

SAP Lean Manufacturing
  • durchgängige, vollständig integrierte Kanbanprozesse im SAP ERP
  • Nivellierung (Heijunka) in Kombination mit einem erweiterten Feinplanungstableau (Consulting Solution SAP LMPC)
  • weitere Beratungslösungen im Bereich Produktion / Fertigung, z.B. erweiterte Kapazitäts-auswertung , ERP gestützte EPEI-Berechnung, etc.

 

Industrie 4.0 hält Verbesserungspotenziale für die gesamte Wertschöpfungskette bereit und eröffnet große Chancen für neue Geschäftsmodelle.

Entwickeln Sie Ihre individuellen Erfolgsmethoden zusammen mit SAP oder nutzen Sie die von SAP gemeinsam mit Kunden erarbeiteten Best Practices in Fertigung, Entwicklung, Logistik, Produktion , Lean Manufacturing oder Service.

Zusammen mit Ihnen entwickeln die SAP-Experten in Design-Thinking-Workshops wegweisende Konzepte für Ihre individuellen Anforderungen. Wir setzen uns mit Ihrem Unternehmen intensiv auseinander, um alle Möglichkeiten optimal auszuloten.

Kontakt:

Boris Kopp
Business Processes Principal Consultant
Industry Division Manufacturing & Automotive

SAP Deutschland AG & Co. KG
Zeppelinstrasse 2
85399 Hallbergmoos | Germany

M +49 170-8555247
E boris.kopp@sap.com

 

Georg Saiko
Business Enterprise Principal Consultant
Strategy Advisory Supply Chain Management

SAP Deutschland AG & Co. KG
Hasso Plattner Ring 7
69190 Walldorf | Germany

M +49 151-16810047
E georg.saiko@sap.com

Verweis auf weiterführende Infos:

SAP im Internet Link
Events Link
SAP News Link
SAP Services & Support Link
SAP Consulting Solutions für LEAN ACS Lösungen
Ebook Bernd Leukert, Vorstand SAP EBook Leukert IoT